Mikogo Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausschreibung   Ausschreibung Region Münster, Rheine, Nordhorn, Coesfeld für Berufliche Qualifizierung und Weiterbildung

Ausschreibung Los-ID 2315471

Sie wollen mehr Informationen über aktuelle Ausschreibungen Ihrer Branche und Region? Ganz einfach, wir senden Ihnen diese gerne per Email zu, völlig unverbindlich.
Jetzt Informationen anfordern!
Jetzt diese Unternehmen einsehen >>
potentielle Bieter für


kontaktieren
IM Öffentlicher Dienst Teil 1-3 Münster-Augustdorf-Unna/Dortmund-Rheine-Höxter-Wesel-Ahlen-Minden
IM Öffentlicher Dienst Teil 1-3 Münster-Augustdorf-Unna/Dortmund-Rheine-Höxter-Wesel-Ahlen-Minden
II.1.4) Kurze Beschreibung: Leistungsgegenstand ist die Durchführung der Aus-
/Fortbildungs- und Seminarmaßnahme Öffentlicher Dienst Teil 1 - 3 unter Berücksichtigung der einschlägigen Vorschriften und Ausbildungsrichtlinien für den Öffentlichen Dienst. Die Teilnehmenden, Soldaten auf Zeit (SaZ) und Freiwillig Wehrdienst Leistende (FWDL), welche nach ihrer Bundeswehrzeit eine Tätigkeit im öffentlichen Dienst anstreben, erhalten eingehende Informationen über Möglichkeiten, Voraussetzungen und eigene Chancen. Sie werden eingehend auf die Bewerbungsverfahren im öD vorbereitet. Zudem werden grundlegende Kenntnisse vermittelt über die Aufgaben und zu den Testverfahren in den Assessment-Centern des öD.
Dazu gehört die Vermittlung von Fachwissen, Kenntnissen und Fertigkeiten im Rahmen der theoretischen und praktischen Ausbildung und die Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen. Der AN ist verpflichtet, die Ausbildung in einer durch ihren Zweck gebotenen Form planmäßig, sowie zeitlich und sachlich gegliedert, so durchzuführen, dass das Ausbildungsziel in der vorgesehenen Zeit erreicht werden kann.



II.1.5) Geschätzter Gesamtwert
II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2) Beschreibung
II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DEA33 Münster, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:
Siehe Verzeichnis der Empfängeranschriften



II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Es ist vorgesehen, die Bildungsmaßnahme Öffentlicher Dienst Teil 1 - 3, bis zu 36-mal jährlich anzubieten und durchzuführen. Die Gliederungssegmente Teil 1 und Teil 2 sollen dabei mit bis zu jeweils 15 Maßnahmen, das Gliederungssegment Teil 3 mit bis zu 6 Maßnahmen berücksichtigt werden! Die Maßnahme umfasst in den Gliederungssegmenten Teil 1 und Teil 2 jeweils 40 Unterrichtsstunden mit je 45 Minuten Dauer, im Teil 3 30 Unterrichtsstunden.
Es soll ein Rahmenvertrag für die Dauer von 4 Jahren mit der Option der Verlängerung der Vertragslaufzeit um weitere 2 Jahre abgeschlossen werden.



II.2.6) Geschätzter Wert
II.2.7) Laufzeit des Vertrags oder der Rahmenvereinbarung Beginn: 30/01/2023
Ende: 29/01/2027

II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14) Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Beschreibung
IV.1.1) Verfahrensart Offenes Verfahren

IV.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung

IV.1.10) Identifizierung der geltenden nationalen Vorschriften für das Verfahren:
IV.1.11) Hauptmerkmale des Vergabeverfahrens:
IV.2) Verwaltungsangaben
IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge / Schlusstermin für den Eingang von Interessenbekundungen Tag: 10/11/2022
Ortszeit: 13:00

IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können: Deutsch


Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.2) Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch

VI.3) Zusätzliche Angaben: Die zur Nutzung der e-Vergabe-Plattform einzusetzenden elektronischen Mittel sind die Clients der e-Vergabe-Plattform und die elektronischen Werkzeuge der e-Vergabe-Plattform. Diese werden über die mit Anwendungen bezeichneten Menüpunkte auf www.evergabe-online.de zur Verfügung gestellt. Hierzu gehören für Unternehmen der Angebots-Assistenten (AnA) und der Signatur-Client für Bieter (Sig-Client) für elektronische Signaturen sowie das LV-Cockpit ( www.lv-cockpit.de ).
Die technischen Parameter zur Einreichung von Teilnahmeanträgen, Angeboten und Interessensbestätigungen verwendeten elektronischen Mittel sind durch die Clients der e-Vergabe-Plattform und die elektronischen Werkzeuge der e-Vergabe-Plattform bestimmt. Verwendete Verschlüsselungs- und Zeiterfassungsverfahren sind Bestandteil der Clients der e-Vergabe-Plattform sowie der Plattform selber und der elektronischen Werkzeuge der e-Vergabe-Plattform.
Weitergehende Informationen stehen auf https://www.evergabe-online.info bereit.



VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
§ 160 GWB Einleitung, Antrag
(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.
(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 GWB durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.
(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit
1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,
2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.
§ 134 GWB Informations- und Wartepflicht
https://www.gesetze-im-internet.de/gwb/__134.html
§ 135 Unwirksamkeit
https://www.gesetze-im-internet.de/gwb/__135.html



VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung: 14/10/2022








48 - Münster, Rheine, Nordhorn, Coesfeld
Öffentlicher Auftraggeber
Offenes Verfahren (VOL/A)
Dienstleistung
DE: Deutschland
weitere Projekte finden für

alles neu

 

Branchen \ Gewerke \ Leistungen

Beschaffungsmarkt Office, Bildungs-und Unterrichtsdienstleistungen, Berufliche Qualifizierung und Weiterbildung

 

Sie wollen mehr Informationen über aktuelle Ausschreibungen Ihrer Branche und Region? Ganz einfach, wir senden Ihnen diese gerne per Email zu, völlig unverbindlich.
Jetzt Informationen anfordern!